Home
Der Vorstand
Satzung
Geschichte
Mitglied werden
News
Archiv
Interessante Links
Kontakt
Impressum





Fußballspezifisches Schnelligkeitstraining mit Verbandstrainer Patrick Irmler

Die letzte Arbeitstagung der GFT Schwaben im Jahr 2018 wurde am 17. November in der Sporthalle Kaufering abgehalten.
Vor knapp 100 schwäbischen Trainern bot VT Irmler ein tolles Programm im Praxisteil, mit anschließender fachgerechter Erläuterung in der Theorie.

Als Demogruppe stand uns dieses Mal die 1. Mannschaft des VfL Kaufering zur Verfügung, die die Vorgaben des Referenten engagiert und bravourös umsetzten.
Irmler wies mehrfach darauf hin, dass beim Schnelligkeitstraining 100 % einzufordern sind und man auf vollständige Pausen vor der nächsten Belastung achten muss.
Fazit: eine rundherum gelungene Veranstaltung.

Die Inhalte zur Tagung können hier abgerufen werden.














Auf dem Bild die U14-Junioren mit
ihrem Trainern Felix Neumeyer, Flad
Müller und Torsten König;
im Vordergrund Rainer Batsch, links
in weiß Patrick Irmler












Bundestrainer "Skisprung Damen" und Fußballlehrer Andi Bauer
mit Rainer Batsch, 1. Vorsitzenden der GFT Schwaben












Im Bild der Reha- und Athletiktrainer
des FC Augsburg Julius Balsmeier,
rechts 1. Vorsitzender Rainer Batsch
Zum Thema "Wiedereingliederung ins Training nach Verletzungen" referierte am 07.07.2018 der Leiter der Athletik-und Rehaabteilung des NLZ des FC Augsburg - Julius Balsmeier.
Er führte aus, dass man unter der Definition "Return to Activity" das Wiedererlangen von Basisfunktionen, wie Stehen auf einem Bein, eine Kniebeuge oder diverser Sprünge, versteht.
Diese Fähigkeiten gelten als Mindestvoraussetzung, um die entsprechende Sportart wieder ausüben oder einer bestimmten Tätigkeit nachkommen zu können.
Dazu werden bestimmte Sprung- und Balance-Tests durchgeführt. Nach den erfolgten Tests kommt es schließlich nach der Reha auf dem Platz zur vollen Sportfähigkeit und dann zur Wettkampfteilnahme.
Für die Praxis standen drei Probanden zur Verfügung, die die vorgegebenen Übungen zur vollsten Zufriedenheit ausführten.
Die anwesenden Trainer waren von der Demonstration sehr angetan und können für ihre Tätigkeit sicher einiges mitnehmen.Das "Work Out" zum Thema kann per Email angefordert werden.

BFV-Verbandstrainer Patrick Irmler erstmals bei den schwäbischen Trainern

Vor knapp 150 Trainern konnte der 1. Vorsitzende der GFT Schwaben Rainer Batsch erstmals den neuen Verbandstrainer des BFV Patrick Irmler auf dem Sportgelände des Polizei SV Augsburg begrüßen.
Thema in Praxis und Theorie: "Die Basis des Spiels - Individualtaktisches Verhalten im 1 : 1 aus offensiver und defensiver Sicht".
Als Demo-Gruppe stand das U 14-Juniorenteam des FC Augsburg mit ihren Trainern Felix Neumeyer und Flat Müller zur Verfügung, das die Vorgaben des Referenten zur vollsten Zufriedenheit umsetzte.
Patrick Irmler ging nach einer kurzen persönlichen Vorstellung im Praxisteil auf folgende Spielsituationen ein: 1 gegen 1 mit Gegner von der Seite, 1 gegen 1 mit Gegner frontal und 4 gegen 4 auf 1 gegen 1.
Hierbei erläuterte er sowohl im Praxisteil als auch anschließend im Theorieteil die jeweilige Vorgehensweise auch anhand einiger interessanten Video-Clips.
Eine fachliche und rhetorische Top-Präsentation, die bei den anwesenden Trainern sehr gut ankam.
Die Präsentation des Themas kann aufgrund der großen Datenmenge (293 MB) hier nicht zum Download hinterlegt werden. Anfragen per Email an Franz Egger stellen!

AT der GFT Schwaben am 18.11.2017 mit Jahreshauptversammlung und Neuwahlen
      •  Schwabens Trainer werden über Teambildung und SR-Neuerungen
           informiert
Bei der letzten Arbeitstagung der GFT Schwaben konnte der 1. Vorsitzende Rainer Batsch die Dozentin und Kita-Leiterin Birgit Bruchner (Kaufbeuren) mit dem Thema "Teambildung" begrüßen.
Frau Bruchner referierte über den Spieltag, das Coaching und die Spielanalyse sowie die Planung und Durchführung von Technik und Taktik. Des weiteren sprach sie über die Teamentwicklung und die Führungskompetenz des Trainers und das Festsetzen und Formulieren von Zielen.
Ihr Referat, das bei den über 110 Trainern sehr gut ankam, endete mit der Aussage "Wer das Ziel kennt, findet den Weg".

1. Vorsitzender Rainer Batsch bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei Frau Birgit Brucher.

Ausführungen zum Thema können hier abgerufen werden!
Spalte 2

Anschließend thematisierte der Lehrwart der SR-Gruppe Augsburg, Horst Schäfer, die wichtigsten Neuerungen im SR-Regelwerk sowie Videoanalysen und den nicht ganz unumstrittenen Videobeweis. Mit seiner launigen und direkten Vortragsart begeisterte er die gesamten Zuhörerschaft.

1. Vorsitzender Rainer Batsch bedankte sich bei Horst Schäfer mit dem Jubiläums-Handtuch der GFT Schwaben.
  • Jahreshauptversammlung mit Ehrungen
In der Hauptversammlung berichtete der 1. Vorsitzende Rainer Batsch über die Tätigkeiten der abgelaufenen vier Jahre, insbesondere über die im Juli 2017 stattgefundene 50-Jahrfeier der GFT Schwaben.
Der scheidende "Schatzmeister" Leo Bruchner übermittelte die finanzielle Lage der GFT, die sich wahrlich sehen lassen kann. Für seine akribische und allzeit korrekte Kassenführung bedankte sich der 1. Vorsitzende mit einer Coach-Jacke.

Für 30 Jahre Tätigkeit als Schatzmeister wurde Leo Bruchner (Bildmitte) von Dr. Christoph Kern (links) und Rainer Batsch (rechts) mit der silbernen Medaille des BFV geehrt.


Wolfgang Marek (in der Bildmitte) wurde von Dr. Christoph Kern (links) und dem 1. Vorsitzenden Rainer Batsch (rechts) für 25 Jahre Funktionärstätigkeit in der GFT Schwaben mit der goldenen Ehrennadel des BFV geehrt.



Auch stv. Vorsitzender Franz Egger (in der Bildmitte) durfte von Dr. Christoph Kern (links) und dem 1. Vorsitzenden Rainer Batsch (rechts) für 25 Jahre Funktionärstätigkeit in der GFT Schwaben die goldene Ehrennadel des BFV entgegennehmen.

Zu Ehrenmitglieder wurden nach 40 Jahren Mitgliedschaft ernannt:
Werner Freißler (Tapfheim, links im Bild) und Walter Rosenbauer (Augsburg, rechts im Bild)
  • Vorstandschaft der GFT Schwaben wiedergewählt

die neue Vorstandschaft der GFT Schwaben nach vorheriger Entlastung durch den Vorsitzenden des Wahlausschusses Klaus Förster:

untere Reihe v.l.n.r.: Franz Egger (stv. Vorsitzender), Rainer Batsch (Vorsitzender), Günter Dittl (stv. Vorsitzender)
obere Reihe v.l.n.r.: Dr. Christoph Kern (stv. Bezirksvorsitzender), Leo Bruchner (scheidender stv. Vorsitzender), Wolfgang Marek, Rudi Dobler und Heinz-Peter Reitz (Beisitzer und Kassenrevisoren)


Auf dem Bild die U14-Junioren des FC Augsburg mit von re. -
1. Vorsitzender Rainer Batsch,
Referent Udo Seidl, Co-Trainer
Flad Müller und Cheftrainer Felix Neumeyer

Nach einem Rückblick auf das 50jährige Jubiläum der GFT Schwaben konnte der 1. Vorsitzende Rainer Batsch erstmals den A-Lizenz-Inhaber Udo Seidl aus München begrüßen.
Mit dem Thema "Angriffsmöglichkeiten gegen eine geordnete Raumdeckung" begeisterte er die knapp 140 Trainer, die auf die Anlage des Polizei SV Augsburg gekommen waren, in Praxis und Theorie. Als Demogruppe standen die U14-Junioren des FC Augsburg zur Verfügung, die die Vorgaben des Referenten voll umsetzten. Udo Seidl erläuterte die zum o.a. Thema notwendigen technischen (z.B. Zweikampftechnik 1:1 sowie schnelles, präzises und druckvolles Passspiel) und physischen Voraussetzungen (Schnelligkeit mit und ohne Ball, Geschicklichkeit, Gewandtheit und gute Koordination, Kraft und Grundlagenausdauer).
Er ging dann auf die Trainingsmöglichkeiten wie Passform über außen und Spiel über das Zentrum ein und brachte abschließend noch einige Videobeispiele (Analyse EM 2016), die er erläuterte und mit den Teilnehmern besprach.
Fazit: eine runde Sache, auch für den unteren Amateurbereich.

Die Unterlagen zum Thema können hier aufgerufen werden!
Hinweis: die Videosequenzen können aus datenschutz- rechtlichen Gründen nicht veröffentlicht werden!


Am 1. Juli 2017 feierte die GFT Schwaben ihr 50jähriges Jubiläum mit einem kleinen Festakt im Sportheim des Polizei-SV Augsburg. 


   Die Teilnehmer der Talkrunde:
   Heiner Schuhmann, Moderator Hans
   Wengenmeir
und Armin Veh (o.R.v.li.n.re.);
   Andreas Bauer, Manuel Baum, Vorsitzender
   Rainer Batsch
und Günter Bayer (u.R.v.li.n.re.)

Fußball-Trainer Schwaben feiern ihr 50jähriges Jubiläum

Der Vorsitzende der GFT Schwaben, Rainer Batsch, eröffnete die Festveranstaltung im Sportheim des Polizei SV Augsburg und begrüßte eine Reihe prominenter Gäste aus dem Sportbereich und der Politik.
 
In seinem Rückblick führte er aus, dass am 3. Dezember 1966 auf Initiative des damaligen Verbandstrainers im Bayerischen Fußballverband Horst Stürze die schwäbische Gemeinschaft der Fußball-Übungsleiter (die heutige GFT Schwaben) in Augsburg von 20 lizenzierten Übungsleitern gegründet wurde.
 
Der ersten Vorstandschaft gehörte von 1966 bis 1990 der legendäre Lothar Baumann, mit seinen Vertretern Josef Hedorfer und Max Gay, an. Im November 1990 übernahm Rainer Batsch  mit Leo Bruchner und Helmut Meier, der leider im November 2004 im Alter von 67 Jahren zu früh verstorben ist, den Vorsitz der GFT Schwaben.
1992 ergänzte Franz Egger als Stellvertreter das Vorstandsteam, dem aktuell seit 2009 als Vorsitzender Rainer Batsch, als gleichberechtigte Vertreter Leo Bruchner und Franz Egger, als Beisitzer Günter Dittl und Wolfgang Marek  sowie als Kassenprüfer Rudi Dobler und Heinz-Peter Reitz angehören.

Neben den fußballspezifischen Themen, die von namhaften Referenten wie Dettmar Cramer, Harry Hemmo, Lorenz-Günter Köstner und Manuel Baum sowie allen Verbandstrainern des BFV abgehalten wurden, standen außerdem: "Gewaltprävention und  Zivilcourage“  -  "Positives Arbeiten mit dem SR-Regelwerk“  - "Leistungsdiagnostik“ - "Pädagogik und Psychologie“  - "Behandlung von Sportverletzungen“  sowie  "Motivationstraining“  auf dem Programm.

An der Talkrunde, die der 2. Vorsitzende des Polizei SV Augsburg, Hans Wengenmeir, gekonnt und souverän moderierte, nahmen hochkarätige Teilnehmer wie der Bundestrainer Skisprung Damen und auch Trainerkollege Andreas Bauer aus Oberstdorf, der langjährige erfolgreiche Bundesligatrainer und Sport 1-TV Experte Armin Veh, der Bundesligatrainer des FC Augsburg Manuel Baum, der langjährige Trainer der erfolgreichen FCA-Juniorenmannschaften und Scout bei Borussia Dortmund Heiner Schuhmann sowie einer der erfolgreichsten Amateurtrainer in Schwaben Günter Bayer, teil. Zum vorgegebenen Thema „Amateur- und Profifußball im regionalen Bereich“ und Fragen wie “Ist im heutigen Profifußball Regionalität noch gefragt?” oder “Probleme im Nachwuchsbereich – Wann ist ein Wechsel in den Leistungsbereich sinnvoll?” kamen von den Teilnehmern zum Teil recht kritische, aber auch interessante Statements.

Zum Abschluss des Jubiläums bedankte sich Batsch beim BFV und dem Bezirk Schwaben für die Unterstützung in allen Belangen, bei den Vereinen für die Gestellung der Sportanlagen, Sporthallen und Demo-Gruppen.

Ein besonderes Dankeschön galt den gesamten Vorstandsmitgliedern, ohne deren Mithilfe die Führung der Gemeinschaft und auch die Durchführung der Festveranstaltung nicht möglich gewesen wäre.




   Vorsitzender Rainer Batsch mit VT Engin Yanova,
    dahinter die Demo-Gruppe des TSV Neusäß
Die GFT Schwaben führte am 15. April 2017 ihre erste Arbeitstagung im Jahr 2017 beim Polizei-SV Augsburg durch:

Die 125 interessierten Trainer waren vom Thema " Mannschaftstaktik - Gegenpressing", das Fußballehrer und BFV-Verbandstrainer Engin Yanova sehr eindrucksvoll präsentierte, äußerst angetan.
Engin Yanova ist seit 18 Monaten als Verbandstrainer beim BFV tätig und nebenbei Co-Trainer der DFB U 20-Nationalmannschaft.
Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung mit einem exzellenten Sachvortrag. Als Demogruppe stand das Beziksliga-Team des TSV Neusäß zur Verfügung, das die  Vorgaben des Referenten in der Praxis gut umsetzte.

Im Theorieteil erläuterte VT Yanova nochmals die Übungen der Praxis und ging hierbei auf die Umschaltphasen (Abwehr- und Angriffsverhalten) sowie die Ziele des Gegenpressings (Ballgewinn - Konter des Gegners unterbinden), die Voraussetzungen und die Kriterien für ein gutes Gegenpressing (z.B. nach einem Fehlpass oder bei Ballverlust nach verlorenem Zweikampf) ein.
Anhand von Videoszenen gab VT Yanova noch Tipps zum Spielverhalten der jeweiligen Teams.

Als Erkenntnis zum Thema zitierte er noch A. Zorniger, dass die Chance, den Ball zurück zu erobern, innerhalb von 5 Sekunden nach dem Ballverlust am höchsten ist und Jürgen Klopp mit dem Ausspruch: Gegenpressing ist der beste Spielmacher.
Bevor VT Engin Yanova unter dem Applaus der Teilnehmer mit einem kleinen Geschenk der GFT vom Vorsitzenden Rainer Batsch verabschiedet wurde, stand er den Teilnehmern noch für Fragen Rede und Antwort.

Die zur Verfügung gestellten Unterlagen zum Thema können hier abgerufen werden.
















Rainer Batsch begrüßt die Mädchen-Regionalauswahl Bayern-West mit Trainerin Anika Höß und Referentin BFV-Verbandstrainerin Sabine Loderer

Die GFT Schwaben führte am 12. November ihre letzte Arbeitstagung im Jahr 2016 in der Kauferinger Sporthalle durch.
BFV-Verbandstrainerin Sabine Loderer präsentierte den etwa 80 anwesenden Trainern das Thema "Koordination und Stabilisation" in gewohnt professioneller Manier und konnte die Teilnehmer im Praxisteil und in der Theorie begeistern.

Als Demogruppe stand die Mädchen-Regionalauswahl Westbayern mit ihrer Trainerin Anika Höß zur Verfügung, die die Vorgaben der Referentin in der Praxis sehr gut umsetzten.

Im Theorieteil ging Sabine Loderer zunächst auf die Sichtung und Förderung der einzelnen Altersgruppen an den DFB-Stützpunkten sosie BFV-Nachwuchsleistungszentren ein und erläuterte anschließend nochmals die Thematik zu den Ausführungen in der Praxis. Sie wies dabei darauf hin, dass gerade die Koordination mit Ball die Kreativität und den Spielwitz fördern. Weiter gab sie Hinweise zum Coaching bei koordinativen Übungen unter Einbeziehung optischer, akustischer und taktiler Signale. Letztlich beschrieb sie noch die sieben koordinativen Fähigkeiten zum Gleichgewicht, der Orientierung, der Reaktion, der Umstellung, der Differenzierung, dem Rhythmus und der Kopplung anhand von praktischen Beispielen.
Zum Abschluss ging sie noch auf die letzte Praxisübung - die Spielform 4 gegen 4 mit dem Futsalball - unter erhöhtem Druck und Begrenzung der Ballkontakte ein.

Hier finden sie die Inhalte zum Download!



GFT-Vorsitzender Rainer Batsch bedankt sich bei BFV-Verbandstrainerin abschließend mit einem Blumenstrauß

Am 10. September lud die GFT Schwaben ihre Mitglieder zu einer weiteren Arbeitstagung - die gesamt 232. Tagung - auf das Sportgelände des Polizei-SV Augsburg ein. Vor knapp 100 schwäbischen Trainern stellten Manuel Baum (Cheftrainer Nachwuchs) und Roy Stapelfeld (kaufmännischer Leiter) das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des FC Augsburg vor.

Sehr anschaulich und detailliert berichtete Roy Stapelfeld über die aktuelle Situation der Nachwuchsabteilung. So stellte der den Ausbau der Paul-Renz-Sportanlage als wichtigste infrastrukturelle Maßnahme in den Vordergrund. Die stetig wachsenden Anforderungen in der organisatorischen Abwicklung wie Fahrservice oder die Einbindung neuester Technologien in die Trainingsarbeit dienen der Leistungsverbesserung des vorhandenen Spielerpotenzials. Er bezeichnete dabei die Ernennung zur DFB-Eliteschule des Fußballs mit engem Kontakt aller Schularten und die Einführung eines Förderkaders (Jahrgänge 2007 bis 2009) als weitere wichtige Bausteine in der Talentförderung.

Auch Manuel Baum hob in seinen Ausführungen die Verwendung neuester Technologien zur Video-Analyse wie beispielsweise die GoPro-Flutlichtmastlösung als leistungsorientierten Bestandteil hervor. Über OwnCloud erhalten die Spieler zudem wichtige Informationen (Trainingswochenplan, Spielvorbereitung etc.). In seinen weiteren Ausführungen stellte Manuel Baum die sportliche Strategie mit der Einheitlichkeit in der Ausbildung mit dem Ziel der Hinführung in den Profibereich vor. Der Spieler steht im Zentrum der Ausbildung, die Spielphilosophie gliedert sich in die Bestandteile Technik, Taktik, Athletik, Persönlichkeit, kognitive Fähigkeiten und Medizin. Für die Individualisierung dieser Bereiche verfügt die Nachwuchsabteilung über entsprechend geschultes Personal.
In der Praxis demonstrierte Manuel Baum abschließend mit dem Förderkader der U14 anhand des gewählten Themas "Das Positionsspiel im Zentrum (6er, 8er, 10er)" Trainingsformen zum Erlernen einheitlicher Spielsysteme, um Abläufe zu automatisieren.


GFT-Vorsitzender Rainer Batsch bedankt sich bei den Referenten Manuel Baum und Roy Stapelfeld, dahinter das U14-Förderteam des FC Augsburg mit Trainer Felix Neumayer

Am 23. Juli hatte die GFT Schwaben ihre Mitglieder zu einer weiteren Arbeitstagung - der 231. Tagung insgesamt - auf das Sportgelände des Polizei-SV Augsburg eingeladen. Erneut referierte BFV-Verbandstrainerin Sabine Loderer vor knapp 100 anwesenden schwäbischen Trainern, die dem diesmaligen Thema "Kleine Übungs- und Spielformen zur Wahrnehmung und Entscheidung" gespannt und interessiert folgten.

Als Demonstrationsgruppe stand der Referentin diesmal das U16-Team des FC Augsburg zur Verfügung. Sabine Loderer stellte schon zu Beginn der Praxis heraus, dass sie in dieses Demo-Training mehr Übungsbeispiele "packte", um eben Möglichkeiten zur taktischen Schulung anzubieten.

Die Übungs- und Spielformen der Praxis erläuterte die 35-jährige Fußballlehrerin Sabine Loderer anschließend im theoretischen Teil sehr anschaulich.

Anhand zahlreicher Videosequenzen analysierte Sabine Loderer sehr präzise und plausibel "Wahrnehmung und Entscheidung" in verschiedenen Spielsituationen. 

Die Ausführungen zum Thema finden Sie hier!


Rainer Batsch bedankt sich bei Sabine Loderer und der Demogruppe U16 des FC Augsburg



Im Rahmen der Arbeitstagung ehrte Vorsitzender Rainer Batsch folgende Mitglieder für ihre 40jährige Mitgliedschaft in der GFT Schwaben: Hans Behrends, Peter Merrath und Thomas Michl.

Am 16. April hielt die GFT Schwaben ihre erste Arbeitstagung im Jahr 2016 – die 230. Tagung insgesamt – auf dem Sportgelände des Polizei-SV Augsburg ab. Erstmals referierte BFV-Verbandstrainerin Sabine Loderer bei den über 120 anwesenden schwäbischen Trainern, die dem diesmaligen Thema “Kleine Übungs- und Spielformen zum Freilaufen und Anbieten“ gespannt und interessiert folgten. Großes Lob erhielt das Regionalliga-Frauenteam des TSV Schwaben Augsburg mit Trainer Manuel Küfner und Co-Trainer Dustin Burger, das aufmerksam und engagiert der Referentin als Demonstrationsgruppe zur Verfügung stand. Sabine Loderer stellte heraus, dass sich “die Mädels toll zeigten und immer bemüht waren, sich in den Übungfolgen stets zu verbessern“.

Die Übungs- und Spielformen der Praxis erläuterte die 35-jährige Fußballlehrerin Sabine Loderer, die sich 2014 als einzige Frau unter 23 männlichen Absolventen als Zweitbeste des Jahrgangs an der Hennes-Weisweiler-Akademie des DFB in Hennef durchgesetzt hatte, anschließend im theoretischen Teil sehr anschaulich.

Neben den Basistechniken wie Ballführen, Passen, Schießen oder Kopfball bezeichnete Sabine Loderer die Kriterien der “Übungs- und Spielformen mit taktischem Hintergrund zum elementaren Angriffsverhalten“ - Passen, Ballannahme & -mitnahme, Spielen & Gehen, Freilaufen & Anbieten, Wahrnehmung & Kommunikation  - als Basiselemente des Offensivspiels. Als Coaching-Kriterie gab Sabine Loderer hier den Anwesenden den Rat, “im Spielaufbau geduldig und ruhig zu bleiben, auch `mal das Tempo rauszunehmen.“

Mit Video-Sequenzen veranschaulichte Sabine Loderer abschließend ihre theoretischen Ausführungen.

Die Ausführungen zum Thema finden Sie hier!


Foto: privat / von links Verbandstrainerin Sabine Loderer, daneben Rainer Batsch (Vorsitzender der GFT Schwaben), Schwaben-Co-Trainer Dustin Burger und Schwaben-Trainer Manuel Küfner mit dem Team der Regionalliga-Frauen des TSV 1847 Schwaben Augsburg


Auf dem Bild stehend von links:
GFT-Vorsitzender Rainer Batsch und Reha- und Athletiktrainer des FCA Andy Bäumler  mit der FCA-Demogruppe - im Vordergrund der Referent Hendrik Baumgart


Die Unterlagen zum Thema finden Sie hier - Achtung! Längere Download-Zeit!

Verbandstrainer Robert Heringlehner und die U17 des TSV Schwaben Augsburg; rechts im Bild Franz Egger in Vertretung des 1. Vorsitzenden Rainer Batsch

Die Unterlagen zur 226., 227. und 228. AT sind hier zu finden:

001_Flugball 1.jpg
 

002_Lahm 1.jpg
 

003_Pass auf Außenspieler.jpg
     

004_Pass diagonal auf die 6.jpg
 

005_Pass steil mit Ablegen.jpg
   

006_Flugball nach Kombinationsspiel mit MST über ballnahen 6er.jpg


007_Flugball über ballnahen 6er.jpg
 

008_Flugball von Außen nach Außen (a).jpg


009_Passspiel über ballfernen 6er (b).jpg

010_Passspiel über ballfernen 6er auf Außen.jpg

Verbandstrainer R. Heringslehner
(re. im Bild) bei der Praxis

Bildungsangebot des BFV im Rahmen der "Fussballiade vom 04.-07.06.2015 in Landshut" - DFB-Lizenzinhaber (Trainer "B" und "C") hatten bei diesem Angebot die Möglichkeit pro Veranstaltung eine Unterrichtseinheit für die Verlängerung Ihrer Lizenzen zu sammeln. Alle weiteren Stunden mussten dann über die GFT`s absolviert werden. 


Gruppenbild der Geehrten

Im Bild von rechts nach links:
Dr. Tobias Uhing (DLRG), GFT-Vorsitzender Rainer Batsch und Michael Schleicher (DLRG)

Aus aktuellem Anlass (Todesfall des A-Junioren-Trainers des TSV Schwabmünchen Roland Zuidema im September 2013) wurden die schwäbischen Trainer von Dr. Tobias Uhing vom Kreisverband der DLRG in das brisante Thema eingewiesen. Dr. Uhing erklärte im theoretischen Teil, wie notwendig die sofortige Hilfe bei Verletzten ist und wie schnell und lebensrettend eingegriffen werden muss. Vor allem sind die ersten Minuten entscheidend, so Dr. Uhing.
Im praktischen Teil konnten die Trainer selbst Hand anlegen und die Herzdruckmassage sowie die Beatmung der Verletzten mit zwei Dummies üben.

Rainer Batsch begrüßt Referentin Fritzy Kromp, Trainer André Niebler und seine  U12-Junioren des FC Augsburg

Mit ihrem dritten Thema "Passen im Quadrat" - die Unterlagen sind hier verfügbar - beendete Verbandstrainerin Fritzy Kromp ihre "Referententour" bei der GFT Schwaben und hinterließ bei den 100 anwesenden GFT-Mitgliedern in Praxis und Theorie einen exzellenten Eindruck.

In der Praxis stand ihr am 28. September bei der zur 220. Arbeitstagung die U12-Junioren des FC Augsburg mit Trainer André Niebler zur Verfügung.

Am Ende ihres Theorieteiles nahm der neue DFB-Stützpunktkoordinator Oskar Kretzinger die Gelegenheit wahr, sich bei der GFT Schwaben vorzustellen.

Ohne Gegenstimme war die "alte" Vorstandschaft im Rahmen der 219. AT bei der turnusgemäß durchgeführten Hauptversammlung am 27.07.2013 gesamt wieder gewählt worden.

Die Aufnahme zeigt stehend von links:
Rudi Dobler
, Ehrengast Volker Wedel, Wolfgang Marek und Heinz-Peter Reitz, sitzend von links: Leo Bruchner , Rainer Batsch und Franz Egger.
Es fehlt Vorstandsmitglied Günter Dittl.
Bezirksvorsitzender und BFV-Vizepräsident Volker Wedel (links) und GFT-Vorsitzender Rainer Batsch (rechts) ehrten im Rahmen der turnusgemäßen Hauptversammlung von links nach rechts Ulf Solleder, Alois Hemm und Werner Sterzik für ihre 40jährige Mitgliedschaft in der GFT Schwaben mit einer Urkunde und ernannten sie zu Ehrenmitglieder.

Stv. Vorsitzender Franz Egger überraschte die Geehrten zudem mit Ehrenkarten, die der FC Augsburg für das Freundschaftsspiel gegen den FC Malaga zur Verfügung gestellt hatte.


Mit dem Thema "Besseres Zusammenspiel durch Kommunikation auf dem Platz konnte BFV-Verbandstrainerin Fritzy Kromp erneut weit über 100 GFT-Mitglieder in Praxis und Theorie begeistern. Die Regionalliga-Frauen des TSV Schwaben Augsburg mit ihrem Trainer und GFT-Mitglied Heinz Jörg passten sich dem hohen Niveau an.

Das Skript dieser Tagung finden sie hier!


   Über 100 Mitglieder lauschten den Ausführungen der BFV-Verbandstrainerin Fritzy Kromp, die Vorsitzender Rainer Batsch erstmals zum Thema "Kleine Spielformen mit taktischen Schwerpunkten" in Augsburg begrüßen konnten. Das U16-Team des FC Augsburg, das im übrigen wenige Wochen später den Aufstieg in die B-Junioren-Landesliga Süd feiern konnte, mit ihrem Co-Trainer Felix Neumeier stand in der Praxis zur Verfügung.

Das Skript dieser Tagung vom 13.04.2013 kann hier abgerufen werden!
 

Die Vorstandschaft der GFT Schwaben gratuliert Ihrem 1. Vorsitzenden Rainer Batsch, der im Rahmen der Mitarbeitertagung des BFV-Bezirkes Schwaben in Kloster Irsee für seine 40-jährige Funktionärstätigkeit mit der BLSV-Ehrennadel in Golde mit goldenem Lorbeerblatt geehrt wurde!

 
Von Schwabens Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert (vorne
links) und dem BFV-Bezirksvorsitzenden Volker Wedel (rechts)
wurden (von links nach rechts) geehrt: Franz Bohmann,
Christian Heinisch, Siegfried Gerlinger, Johann Wagner,
Rainer Batsch, Bernhard Veh, Peter Foltyn, Oskar Dankesreiter,
Helmut Weihele und Helmut Schmid geehrt. Foto: Ringer 


     Bei der 217. AT zeigten sich erneut über
  100 interessierte Trainer beeindruckt,
  wie Darius Kampa (im Bild 2. von links)
  sein Thema "Torwarttraining/-technik"
  zum Besten gab. Zur Demonstration
  standen ihm mit Christian Krieglmeier (2.
  von re.) und Robin Götz (rechts im Bild)
  zwei Torhüter des FC Augsburg zur
  Verfügung. 

  Ein wichtiger Bestandteil seiner
  Ausführungen war das Thema 
   Life Kinetik zur Optimierung visueller
  und koordinativer Fähigkeiten.

  Das Skript der 217. AT zum Thema 
  "Torwarttraining/-technik“ steht nun
  zur Verfügung und kann per Email
 
angefordert werden! Aus urheber-
  rechtlichen Gründen kann das Skript 
  hier nicht zum Download eingestellt
  werden.


     Bei der 216. AT stand dem Referenten Moreno
  Beran (rechts im Bild) das Regionalliga-Frauen-
  Team des TSV 1847 Schwaben Augsburg, das
  bei den Schnelligkeits- und Koordinations-
  übungen die Vorgaben des Referenten bestens
  umsetzte.

  In seinen Ausführungen wies Moreno Beran 
  darauf hin, dass gerade für die Verbesserung
  der Schnelligkeit die Bodenkontaktzeit für die
  Meter 0 - 5 und für die Frequenzschnelligkeit
  für die Meter 5 - 10 wichtig sind.

  Riesig freuten sich die Schwaben-Frauen, als
  ihnen der 1. Vorsitzende Rainer Batsch für
  das Bundesligaspiel des FC Augsburg gegen
  SC Freiburg als Dank für ihr Mitwirken als 
  Demo-Gruppe Freikarten übergab. Danke auch
  an die Verantwortlichen des FC Augsburg über
  die großzügige Geste! 


     Im Rahmen der 215. AT referierte Moreno 
 Beran
 (professioneller Schnelligkeits- und
 Koordinationstrainer) vor über 100 interessierte
 Trainern über individuelle und gezielte
 Möglichkeiten zur Verbesserung der
 Schnelligkeit. Als Demo-Gruppe stand ihm das
 U17-Bundesligateam des FC Augsburg mit
 Trainer Matthias Lust zur Verfügung! 

 Im Bild-Vordergrund: Matthias Lust (li.), Moreno
 Beran (Mitte), stv. Vorsitzender Franz Egger
 (re.) für den verhinderten 1. Vorsitzenden
 Rainer Batsch. Im Hintergrund die FCA-U17.


 Erstmals bei den schwäbischen Trainern präsentierte der Verbandstrainer des BFV, Claus S c h r o m m, das Thema "Gruppen- taktik Offensive - agieren gegen einen ungeordneten Gegner". Vor über 100 interessierten Trainern wies Claus Schromm auf der Sportanlage des Polizei SV Augsburg auf die einzelnen Arten der Taktik wie Individual-/Gruppen-/Mannschaftstaktik sowie die Taktik des Spieltages hin. Mit der Demo-Gruppe, dem U15-BOL-Juniorenteam des TSV Schwaben Augsburg, setzte er dies in der Praxis sehr anschaulich um. Weiter ging er auf die wichtigen Kriterien  gruppentaktischer Handlungsmittel wie Timing, Coaching und Handlungsalternativen ein.

Im theoretischen Teil erklärte er nochmals die einzelnen Übungen sowie deren Lernziele und -inhalte und stand den Teilnehmern für Fragen Rede und Antwort.
     Großen Applaus erhielt unser Mitglied
  und Referent Klaus Kratzer, der das
  Thema "Gewaltprävention und
  Zivilcourage" sehr anschaulich und
  praxisnah gestaltet hatte.

  Wer mehr zu diesem Thema erfahren
  will, kann sich hier informieren! 
  Horst Schäfer (rechts im Bild),
  Lehrwart der SR-Gruppe Augsburg,
  ließ die 213. AT mit dem Thema
  "Positives Arbeiten mit dem Regelwerk"
  ausklingen!


  Am 27. September 2011 verstarb nach langer Krankheit 
  in seinem 90. Lebensjahr unser Gründungs-, Ehren- und
  langjähriges Vorstandsmitglied Max Gay. Unser Mitgefühl
  gilt seiner Familie. Wir werden Max in steter Erinnerung
  behalten.


   Knapp 100 GFT-Mitglieder waren Zeugen 
 eines erneut überzeugenden Referenten,
 dem BFV-Verbandstrainer Holger Seitz 
 (im Bildvordergrund, rechts Vorsitzender
 Rainer Batsch, im Hintergrund das Team
 der U19 des FC Augsburg), der das von
 der GFT Schwaben gewählte Thema
 "Methodische Grundlage des Taktik-
 trainings“ in Praxis und Theorie mit vielen
 Beispielen und sehr detalliert erläutert
 hatte. Mit viel Applaus verabschiedeten
 ihn letztlich die GFT-Mitglieder.

 Hier das Skript zum herunterladen!


     
 Vorsitzender Rainer Batsch (rechts im Bild) bedankt sich im Namen
 der anwesenden 104 GFT-Mitgliedern bei der neuformierten U15
 des FC Augsburg (Regionalliga Süd) mit ihrem Trainer André Meyer  
 und bei einem überzeugenden Referenten Holger Seitz (2. von
 rechts im Bild), Co-Trainer der U17-Nationalmannschaft des DFB und
 Verbandstrainer des BFV.

 Holger Seitz erläuterte auf der Sportanlage des Polizei-SV
 Augsburg Defensivverhalten und Laufwege der Viererkette(n) mit
 und ohne Ball.  Im theoretischen Teil erläuterte er nochmals den
 praktischen Übungsablauf und zeigte anhand von Videos Fehler in
 bestimmten Spielsequenzen auf.  
  

  110 GFT-Mitglieder waren an
  der 210. AT am 02. April 2011 Zeugen 
  eines äußerst engagierten und
  überzeugenden Referenten, dem
  BFV-Verbandstrainer Holger Seitz

  Sowohl in der Praxis mit dem U14-
  Bayernliga-Team des FC Augsburg, als
  auch in der anschließenden Theorie
  brachte Holger Seitz das Jahresthema
  „Methodische Grundlage des
  Taktiktrainings“ in überzeugender
  Manier zum Besten.

  Unterlagen zu diesem Thema werden
  am Ende (im September) seiner
  Referate zur Verfügung gestellt.

  Am Ende der Tagung erhielten die
  GFT-Mitglieder vom Geschäftsführer
  des FC Augsburg, Felix Jäckle, eine
  Ehrenkarte zum Spiel des FC Augsburg
  gegen die SpVgg Greuther Fürth (08.
  April)! Dafür herzlichen Dank seitens
  des GFT-Vorstandes.



   Den 3. Teil des Jahresthemas  "Individual- taktisches Verhalten in der Offensive und Defensive" präsentierte Sportpädagoge Christoph H e c k l vom FC Ingolstadt in der Sporthalle des SV Bergheim in überragender Manier.

Christoph Heckl stellte sein Praxisprogramm mit ausgewählten Übungen den rund 80 anwesenden Trainern in der Halle mit verschiedenen Ball- formen vor. Das U16-Junioren-Landesligateam des FC Augsburg war hierbei als Demo-Gruppe sehr engagiert bei der Sache.

In seinen theoretischen Ausführungen  erläuterte Heckl nochmals die wichtigsten Grundsätze der Einzel-, Gruppen- und Mannschaftstaktik sowie die Individualtaktik beim 1 : 1 in der Offensive und Defensive. Weiter gab Christoph Heckl  Hinweise zum Training und referierte über Analysen und Entwicklung der Spielsysteme und Erkenntnisse bei der EM 2008. Er zeigte außerdem die aktuellen Spielsysteme wie  4-4-2;  4-1-4-1 und 4-2-3-1 auf und ging auf die Trends der drei Offensivpositionen (Doppelsechs - Hinter den Spitzen und Außenbahnen) und den kontrollierten Spielaufbau ein.

Abschließend führte Heckl aus, dass für die Zukunft "Variablität im Spiel" das entscheidende Schlagwort sein wird. 

Hier finden Sie die Ausarbeitung zum Thema "individualtaktisches Verhalten in der Offensive und Defensive" der 209. AT vom 27.11.2010!

     GFT-Vorsitzender Rainer Batsch
  gratuliert Gründungsmitglied Anderl 
  Schupp
 zu seinem 90. Geburtstag! 

    
  Janos Radoki sprang kurzfristig für den 
  erkrankten Referenten Christoph Heckl
  ein und wählte mit seinem Team, der
  U17-Junioren-Bundesligamannschaft des
  FC Augsburg das Thema "Passformen
  mit und ohne Gegnerdruck", dem seine
  Athletik- und Koordinationstrainerin
  Stephanie Spohner als Programm zum
  Aufwärmen ein fussballspezifisches
  Koordinationstraining voranstellte.  

  Über 100 GFT-Mitglieder zollten den
  Ausführungen großen Beifall.

 

 Bezirksvorsitzender Volker Wedel setzte sich auf dem 23. ordentlichen Verbands- tag des BFV mit 143:106 Stimmen gegen seinen oberbayerischen Amtskollegen Horst Winkler durch und wurde zu einem der vier Vize-Präsidenten gewählt. Neben den Neuwahlen, die Präsident Dr. Rainer Koch in seinem Amt bestätigten, wurden wichtige Änderungen in der Spiel-, aber auch der Finanzordnung beschlossen. So wird ab sofort auf Kreisebene bis einschließlich der Kreisliga zur neuen Saison der Rückwechsel erlaubt. Änderungen in der Finanzordnung lösten hingegen heftige Diskussionen aus. Insbesondere die Erhöhung bei Vereinswechseln war höchst umstritten. Daneben ernannte der Verband mit unter Mandy Güller, den Volker Wedel als Bezirksvorsitzender beerbt hatte, für jahrzehntelanges Engagement in verschiedensten Ämtern zum "Ehren-Vize-Präsident".

    Näheres zu den letzten beiden Arbeits-
 tagungen hier in Kürze.

 Das Bild zeigt rechts den Referenten
 Christoph Heckl und ganz links den 1.
 Vorsitzenden der GFT Schwaben Rainer 
 Batsch
, in der Mitte das U15-
 Regionalliga-Team des FC Augsburg mit 
 Co-Trainer Wolfgang Surrer.

 Die Skripte der 206. AT und der 207. AT
 sind jeweils hinterlegt! 


        
   Stv. Vorsitzender Franz Egger
   gratulierte im Namen der
   Vorstandschaft unserem     
   Mitglied Joachim Thiede, nach
   einem Schlaganfall seit Jahren
   an den Rollstuhl gefesselt, zu
   seinem 60. Geburtstag.      

   Als Präsent gab es ein von den
   Profis des FC Augsburg unter-
   schriebenes Trikot, von seinen
   ehemaligen Kollegen ein Ticket für
   das Heimspiel des FC Augsburg
   am 2. Mai gegen 1860 München!     


  



 Zum Thema “Abschlusstraining und –besprechung vor einem Bayernligaspiel“ referierte  Torsten Just  (links im Bild, daneben Rainer Batsch) mit seinem Team des TSV Aindling in Praxis und Theorie. Auch bei dieser Tagung waren wieder rund 80 Mitglieder zugegen.    
 


  Turnusgemäße Neuwahl der Vorstand- 
  schaft der GFT Schwaben bei der
  Jahreshauptversammlung im Rahmen
  der 204. AT am 19. September 09:

  Die “alte“ Vorstandschaft wurde hierbei
  durch die anwesenden 90 Mitglieder mit
  einer einzigen Ausnahme in ihren Ämtern
  bestätigt. Für den aus gesundheitlichen
  Gründen ausgeschiedenen Max Gay
  übernahm Heinz-Peter Reitz die Funktion
  des Kassenprüfers.
   
  Auf dem Bild unten v.li.n.re.: Leo
  Bruchner, Rainer Batsch und Franz 
  Egger; oben v.li.n.re.: Rudolf Dobler, 
  Heinz-Peter Reitz, Wolfgang Marek
  und Günter Dittl
   
    Anderl Schupp (rechts stehend) und
 Max Gay (sitzend) erhielten als älteste
 und zugleich als Gründungsmitglieder
 neben den beiden Vorstandsmitgliedern
 Rainer
Batsch und Leo Bruchner, 
 Hans
 Fischer, Armin Forster, Roland
 Jungmann, Heinz Kraus, Adolf Maier,
 Josef Rupp, 
Helmut Rzehak und
 Hermann Zitzenzier für 40-jährige
 Mitgliedschaft und länger Urkunden zur
 Ehrenmitgliedschaft in der GFT 
 Schwaben
.

 Für ihre langjährigen Verdienste wurden
 zudem die Vorstandsmitglieder Leo
 Bruchner
mit dem Verbandsehrenzeichen
 in Gold und Franz Egger in Silber
 ausgezeichnet.

 Die Ehrungen hatte der stellvertretende 
 Bezirksvorsitzende Hans Wagner (links im
 Bild) vorgenommen.

 Der FC Augsburg, vertreten durch 
 Jugendleiter Günter Hausmann, der 
 auch bei den Vorstandswahlen dem 
 Wahlausschuß vorstand, überraschte
 die Geehrten mit einer VIP-Karte zum
 Spiel des FCA gegen die TuS Koblenz.

 Die GFT Schwaben bedankt sich für
 diese tolle Geste ganz herzlich bei
 FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig.
  



 BFV-Verbandstrainer Torsten Spittler (rechts neben Rainer Batsch) referierte
 an zwei Arbeitstagungen zu den Themen "Positionsbezogenes Techniktraining"
 (20.06.09) und "Standardsituationen"(19.09.09).

 Michael König (links im Bild), sportlicher Leiter der FCA-Juniorenabteilung und
 Trainer der U15, nahm mit seinem Bayernligateam als Demonstrationsgruppe teil.
 Die Juniorenspieler zeigten sich dabei hoch motiviert und waren mit Engagement 
 bei der Sache, was auch der Applaus der anwesenden GFT-Mitglieder am Ende 
 des praktischen Teils eindrucksvoll zum Ausdruck brachte.

Hier können Sie das Konzept der 204. Arbeitstagung vom 19. September 09 zum Thema "Standardsituationen" herunterladen!  






  Die Augsburger Impuls-Arena ist  
  eröffnet - nähere Informationen
  finden sie hier!

  Eine Beitrag zur Eröffnung sehen
  Sie auch bei BFV.TV
  

 Auch die GFT Schwaben gratuliert Augsburg`s
 Fußballidol Helmut Haller zum 70. Geburtstag,
 den er am 21. Juli feierte.

 Der FC Augsburg überraschte Helmut Haller
 mit einem Straßenschild ... näheres hier.   

 Im Bild - der unvergessene "Balldieb" Haller beim
 WM-Finale 1966, in dem Deutschland nach dem
 berüchtigten «Wembley-Tor» England mit 2:4  
 unterlegen war. Helmut, dem das 1:0 gelungen
 war, schmuggelte die Lederkugel als Geschenk
 für seinen Sohn unter dem Trikot aus dem
 Stadion. Erst zur Europameisterschaft 1996 in  
 England gab er den Ball wieder zurück. Lesen sie
 auch hier.



 
  

   
"Motivieren - aber richtig!" lautete das Erfolgs- rezept der ersten Arbeitstagung in diesem Jahr, die am 21. März 2009 im Sportheim des Polizei-SV Augsburg abgehalten wurde.

Der Toptrainer im Bereich der Leistungsfähigkeit Ralph Warnatz (im Bild rechts) war gerne der Einladung des 1. Vorsitzenden Rainer Batsch (links daneben) gefolgt, den schwäbischen Trainern als Referent zur Verfügung zu stehen.

Rund 120 Fußballtrainer aus ganz Schwaben hatten sich am Samstagvormittag im Sportheim des Polizei-SV Augsburg eingefunden, um optimale Motivationsstrategien für ihre Teams zu erfahren.

Sieg und Niederlage, so Warnatz, hänge entscheidend von der Frage ab: Wie motiviere ich mein Team richtig? Dies gelte im Amateur- wie im Profibereich gleichermaßen. Praxisorientiert und sehr anschaulich lieferte Ralph Warnatz den Trainern somit wichtige und aufschluss- reiche Erkenntnisse zur Motivation, zum Umgang mit Erfolg und Misserfolg sowie zum Setzen richtiger Ziele innerhalb der Mannschaft.

Dass dieser Vormittag ein voller Erfolg war, zeigten die begeisterten Trainer, denen Ralph Warnatz auch noch hinterher rund um das Thema der Motivation Rede und Antwort stand.

Wer mehr zum Thema „Motivieren – aber richtig“ erfahren möchte und seine ganze Mannschaft einmal testen will, wendet sich bitte an das Team von Motiv Management Partner.
       

 GFT-Vorsitzender Rainer Batsch (vorne links) 
 begrüßte in der Sporthalle des SV Bergheim am
 15.11.2008 zur Abschlußtagung den Referenten 
 und Trainer der Demo-Gruppe, der U17-Bayernliga- Junioren des FC Augsburg, Janos Radoki.

 Unter dem Beifall von knapp 70 Mitgliedern demon- strierten Janos Radoki und seine "Jungs" Möglich- keiten in der Technik-, Schnelligkeits- und Koordi- nationstraining, die Janos Radoki in der Theorie
 noch näher ausführte.

 Selbst als Physiotherapeut tätig schilderte Janos
 Radoki
in Kurzform wichtige Verhaltensregeln bei
 den "üblichen" Sportverletzungen.

 

 Stephanie Spohner (rechts im Bild), Reha- und
 Athletik-Trainerin des FC Augsburg, erhielt von
 GFT-Vorsitzendem Rainer Batsch einen Strauß 
 Blumen, nachdem sie mit einer sehr informativen
 Powerpointpräsentation zum Thema "Athletik-
 Training im Fußball" die Tagung abgerundet hatte.

 Hier zum Herunterladen - das Skript zum Thema.



  Augsburg kann sich ab sofort offiziell „FIFA WM-Stadt
  2011“ nennen, Bayerns einziger Bewerber ... mehr hier

  Schauplatz wird die im Bau befindliche Impuls-Arena sein.
 


 
 
    
 Die U15-Bayernliga-Mannschaft des FC
 Augsburg hinterließ bei den gut 80 anwesenden
 "GFT`lern" mit ihrem Engagement einen positiven
 Eindruck.

  GFT-Vorsitzender Rainer Batsch (vorne links)
  bedankte sich am Ende der 200. Jubiläums-
  tagung bei Referent BFV-Trainer Robert
  Heringlehner
 (daneben) und bei FCA-Trainer
  Wolfgang Surrer (ganz rechts).

  Das Skript zur 200. AT finden Sie hier!

  Der FC Augsburg, allen voran ihr Manager
  Andreas Retting und Jugendleiter Günter
  Hausmann
, bedankte sich seinerseits mit VIP-
  Karten für das 2.-BL-Spiel des FCA gegen FSV
  Frankfurt bei Rainer Batsch und Leo Bruchner
  für weit über 20jährige Vorstandstätigkeit.
  Herzlichen Dank!


 
 Sabine Batsch vertrat in ihrer Funktion als Vorsitzende des 
 Bezirks-Frauen- und -Mädchenausschuss den Bezirk Schwaben
 und lauschte dabei gespannt den Ausführungen ihres 
 Ehemanns Rainer Batsch zum Thema "Sportgerichtsbarkeit mit
 dem Schwerpunkt Junioren".

 



  Roland Jungmann, 
   der sich als Oberligaspieler und Trainer weit über
   die Grenzen Augsburgs hinaus einen Namen machte,
   feierte am 21. August seinen 80. Geburtstag
.
  
   (Die Aufnahme stammt vom 02.08.2008, als der FC Augsburg 
   zu einem Benefizspiel beim TSV Schwaben antrat!)        




  Uli Biesinger, Weltmeister von 1954, feierte am
  6. August seinen 75. Geburtstag
mehr.             

  Lesen Sie mehr zu seinen Feierlichkeiten!                           

Am 26. Juli fand die 199. Arbeitstagung zum Thema "Koordinationstraining sowie Spielformen mit Durchgangstoren und Taburäumen" mit Verbandstrainer Robert Heringlehner und den U16-Junioren des FC Augsburg statt. Das Skript kann hier heruntergeladen werden.

589 Talente des Jahrganges `97 wurden am 20. Juli 2008 an den 9 schwäbischen DFB-Stützpunkten gesichtet - nähere Zahlen und Info`s können hier abgerufen werden.

 
  Der Eignungstest ist einer (erfolgreichen) C-Lizenz-Ausbildung
  vorgeschalten und wird dezentral auch bei der GFT Schwaben 
  abgehalten. Nähere Infos finden Sie hier

  GFT-Vorsitzender Rainer Batsch demonstriert hier die richtige 
  Bogenspannung beim Kopfball - eine der geforderten Praxis-
  übungen. Das Foto entstand beim Eignungstest am 28.06.08.


"Anbieten und Freilaufen" lautete das Thema des 10. Info-Abends für alle Vereinstrainer, das am 26. Mai 2008 an alle DFB-Stützpunkten angeboten wurde.

   
 Vorsitzender Rainer Batsch begrüßte zur 198. 
 Arbeitstagung die C-Junioren des FC Augsburg
 und Verbandstrainer Robert Heringlehner, der 
 "Koordinationstraining / Spielformen mit
 Durchgangstoren u. Taburäumen" 
in Praxis
 und Theorie zum Thema hatte. 
 Das Manuskript des Themas finden sie hier.   



    
 80 interessierte Mitglieder der GFT Schwaben
 lauschten den Ausführungen.    


Erstmals in ihrer Geschichte und in Bayern überhaupt bot die GFT Schwaben zu ihrer 197. Arbeitstagung am 03.11.07 als Praxisthema ein Training mit einer Frauenmannschaft an. Der euphorisch gefeierte Sieg gegen Brasilien und damit verbundene Gewinn des WM-Titels unserer Frauen und vor dem Hintergrund der Ausrichtung der WM 2011 in Deutschland - damit auch in der jetzt im Bau befindlichen Impuls-Arena in Augsburg - waren hierfür Anlass genug. 

Rainer Batsch (rechts im Bild) begrüßte dabei als Referenten den Trainer des Spitzenreiters der Frauen-Bayernliga TSV Pfersee Augsburg mit seinem Team. Das Praxisthema "Spielformen im defensiven und offensiven Bereich" präsentierte Hermann Rödig (links daneben) mit seiner Mannschaft sehr anschaulich vor den angesichts der Leistung doch zum Teil erstaunten Gesichtern der recht zahlreich erschienen GFT-Mitgliedern.

Sabine Batsch
, 1. Vorsitzende des Bezirks-Frauen- und -Mädchenausschusses, rundete im theoretischen Teil mit ihren detaillierten Informationen zum Frauen- und Mädchenfussball, der nicht erst seit dem abermaligen WM-Gewinn boomt, die letzte Arbeitstagung dieses Jahres ab und stellte die Entwicklung in diesem Bereich in ein äußerst positives Licht.

"Nur Fliegen ist schöner" - unter diesem Motto bot DFB-Stützpunkttrainer Dieter Gaugenrieder am 24.10.07 (Sportanlage FC Stätzling) einen Jugend-Torwarttag  zusammen mit Sebastian Pütz, Torhüter des Bezirksoberligisten TSV Bobingen und TW-Trainer am DFB-Stützpunkt Rehling, mit Schwerpunkt "Reaktion" an.

"Spielend Fussballspielen lernen" - war das Thema des 9. DFB-Info-Abends für Vereinstrainer, das am 08.10.07 an allen DFB-Stützpunkten vermittelt wurde.   Hier finden Sie die Broschüren zu allen bisherigen Info-Abenden. 

Mit dem Test, einem Bestandteil der Ausweisverlängerung, beendete am 17.09.07 Referent Oliver Schmid - Trainer des Bayernligisten TSG Thannhausen - nach drei Tagungen das Jahresthema "Trainingsplanung und Konditionstraining im Amateur- bereich“ bei der GFT Schwaben. Im übrigen bestanden alle Teilnehmer.

Ende August 2007 ist es endlich soweit: die GFT Schwaben ist online ...

   
 Rainer Batsch (mittlere Reihe 2. von rechts) 
 konnte zur 194. AT am 23.04.07 auch den
 schwäb. Bezirksvorsitzenden Volker Wedel
 (rechts daneben) begrüßen. Ganz links sind 
 sein Stellvertreter Leonhard Bruchner
 daneben Referent und Trainer Oliver Schmid
 zu sehen, eingerahmt durch Spieler der TSG
 Thannhausen, Aufsteiger in die Bayernliga.